Aktuelles

Pressemitteilungen

Pressemitteilung 09.06.2020

Gebau GmbH zieht erste positive Bilanz für Mandat der Deutschen Rückversicherung AG und der VöV Rückversicherung KöR

Die Gebau GmbH zieht sechs Monate nach Start der Zusammenarbeit mit der Deutschen Rückversicherung AG und der VöV Rückversicherung KöR Bilanz und kann bereits erste Vermietungserfolge vorweisen. Neben der Vertragsverlängerung für eine Kita-Fläche von 1.345 qm in Düsseldorf konnte in Nürnberg der Vertrag über 500 qm Bürofläche verlängert sowie im selben Objekt eine Bürofläche von 1.160 qm weitervermietet werden.

Mit Wirkung zum 01.01.2020 hatten die Deutschen Rückversicherung AG und die VöV Rückversicherung KöR der Gebau GmbH die kaufmännische, technische und buchhalterische Verwaltung von 23 vorrangig gewerblich geprägten Immobilien übertragen. Es handelt sich hierbei um Bürogebäude, einen Gewerbepark, Einzelhandels-, aber auch Wohnobjekte mit rund 44.000 qm Büro- und 65.000 qm Gewerbe-/Hallenflächen sowie ca. 18.000 qm Wohnflächen. Der Großteil der Objekte befindet sich im Raum Düsseldorf; darüber hinaus betreut die Gebau aber auch Objekte in Nürnberg, Augsburg, Karlsruhe und Hamburg. Neben der Verwaltung der Immobilien erbringt die Gebau als optionale Leistung die Projektsteuerung für die Revitalisierung einzelner Mietflächen sowie Vermietungsleistungen für die Deutsche Rück und die VöV Rück.

„Wir freuen uns sehr über dieses Mandat und das Vertrauen in die Qualität unseres Dienstleistungsangebots, das uns von der Deutschen Rück und der VöV Rück entgegen gebracht wird. Für dieses Mandat können wir nahezu unser gesamtes Leistungsspektrum als Full-Service-Dienstleister einbringen und wir sind froh, dass wir dies mit unseren Vermietungserfolgen bereits unter Beweis stellen konnten“, kommentiert Jan Vernaleken, Geschäftsführer der Gebau.

Die Gebau GmbH erbringt als mittelständisches Familienunternehmen mit rund 120 Mitarbeitern deutschlandweit Fonds-, Asset- und Property-Management, WEG-Verwaltung sowie Technikleistungen für Gewerbe-, Wohn,- und Spezialimmobilien. Seit über 50 Jahren am Markt, verfügt Gebau über tiefgehende Kompetenz im Bereich von Repositionierungs- und Work-Out-Prozessen – vor allem für schwierige Standorte und problematische Immobilien. Hauptsitz des Unternehmens ist in Düsseldorf.

Die Deutsche Rück ist ein internationaler Multiline-Rückversicherer mit dem Schwerpunkt Property & Casualty. Der deutsche Markt bildet den Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit, in dem sie sich als ein führender Rückversicherer etabliert hat. Das Unternehmen steuert seine Geschäfte vom seinem Sitz in Düsseldorf aus sowie vom Standort seines Tochterunternehmens DR Swiss in Zürich.

Partner im Verbund der Deutschen Rück ist die VöV Rück, der gruppeneigene Rückversicherer der öffentlichen Versicherungsunternehmen Deutschlands. Sie betreibt ihre Geschäfte nach genossenschaftlichem Prinzip ausschließlich im Kreis ihrer Eigentümer.

Als Rückversicherer ist es Aufgabe der Deutschen Rück und der VöV Rück, ihre Beitragseinnahmen sowohl nachhaltig als auch adäquat verzinst anzulegen.

Pressemitteilung 14.05.2020

Property-Management der Gebau GmbH auch in Krisenzeiten

Mittlerweile liegt der Start des Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie acht Wochen zurück. Dank erster Lockerungen können viele Wirtschaftszweige schrittweise in einen neuen Alltag zurückkehren. Um das Infektionsrisiko nach wie vor gering zu halten, befinden sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gebau GmbH weiterhin im Home Office. Das strategische Ziel des papierlosen Büros, das in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Digitalisierungsschritten im Unternehmen vorangetrieben wurde, ermöglicht in der aktuellen Krisensituation, die umfassenden Dienstleistungen des Immobilienunternehmens auch aus dem Home Office und nahezu ohne Einschränkungen fortführen zu können.

Durch den bereits ausgeprägten Digitalisierungsgrad des Unternehmens konnte die Gebau der aktuellen Herausforderung gelassener begegnen – auch wenn die vorbereiteten Notfallpläne unverzüglich auf einen Lockdown dieser Größenordnung angepasst und umgesetzt werden mussten. Die Bestätigung während der Krise, dass die Arbeit aus dem Home Office und die Digitalisierungstools funktionieren, zeigt jedoch, dass das Unternehmen auch in einer derartigen Krisenzeit gut aufgestellt ist.

Die Einführung des Dokumentenmanagementsystems ELO (Elektronischer Leitz Ordner) im vergangenen Jahr und die nahezu vollständige Digitalisierung von Vertrags- und Objektunterlagen im Property-Management tragen maßgeblich dazu bei, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch aus dem Home Office ihrer Arbeit weitestgehend ohne Einschränkungen nachgehen können. Auch der vollständig digitalisierte Rechnungsworkflow erleichtert das Arbeiten von zu Hause. Eine Notbesetzung an den neuralgischen Punkten der Hauptverwaltung sichert die reibungslose Fortführung der Arbeitsprozesse bei gleichzeitigem größtmöglichem Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Das Social Intranet hilft den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, untereinander Kontakt zu halten, sich gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen oder Absprachen schnell und unkompliziert per Chat zu treffen. Auch die Projektarbeit mit Kunden wird durch die Nutzung von Workspaces in dem Intranet vereinfacht. Video- und Telefonkonferenzen werden von dem Kollegium gut angenommen und genutzt; auch die digitale Teamarbeit mittels Screen Sharing erleichtert die Zusammenarbeit aus der Ferne.

Die Geschäftsführung findet sich in täglichen Telefonkonferenzen zu einer Statusbesprechung und Lagebewertung zusammen. So kann bei Bedarf schnell auf durch die Pandemie verursachte Änderungen reagiert und tagesaktuell über maßgebliche Veränderungen an Kunden berichtet werden.

„Die enorme Veränderung des Arbeitsalltags ist für alle mit Verzicht verbunden, der sich beispielsweise durch das fehlende persönliche Gespräch mit einem Kollegen offenbart. Es ist aber auch mit dem Mut und dem Willen verbunden, sich auf die neue Situation schnell einzustellen und das Beste zu geben, um unseren Kundinnen und Kunden weiterhin als kompetenter Dienstleister zur Seite zu stehen. Wir sind stolz und dankbar, dass unsere Kolleginnen und Kollegen in dieser Situation so flexibel agieren und nach wie vor mit größter Motivation und Einsatz von zu Hause weiterarbeiten“, resümiert Jan Vernaleken, Geschäftsführer der Gebau.

Durch die bereits zuvor verabschiedeten Richtlinien zum mobilen Arbeiten und Digitalisierungsschritte wurde schon vor der Krise das Gerüst gestaltet, das sich nun in Zeiten von Corona bewährt. „Auch während und nach der Krise werden jedoch sicherlich immer wieder Notwendigkeiten von Anpassungen der digitalen Prozesse erkenntlich, die wir fortlaufend analysieren und bei Bedarf umsetzen werden. Hier sehen wir auch eine Chance in dieser Krise, uns als Unternehmen weiterzuentwickeln und positive Effekte für die nun einsetzenden ersten Lockerungen und vor allem die Zeit nach der Krise für uns mitzunehmen“, so Jan Vernaleken.

Information an unsere Kunden und Geschäftspartner 17.03.2020

Maßnahmen der Gebau GmbH in Zusammenhang mit dem Coronavirus

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland in Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 wurde heute vom Robert-Koch-Institut erstmals als hoch eingestuft. Daher reagiert die Gebau GmbH und schickt vorerst den Großteil ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins mobile Arbeiten. Ziel ist es, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, sowie unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Familienunternehmen nachzukommen und einen Beitrag zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus zu leisten.

Bei der Arbeit von zu Hause aus werden wir unsere Dienstleistungen mit geringen Einschränkungen weiter erbringen können und hoffen hierfür auf Ihr Verständnis. Soweit es Ihnen möglich ist, schicken Sie Ihr Anliegen bitte per Mail an den zuständigen Sachbearbeiter und verzichten Sie auf analoge Schreiben.

Sofern Sie Ihre Rechnungen noch analog verschicken, möchten wir Sie auf unser Angebot der digitalen Rechnungserfassung (rechnungseingang@gebau.de) aufmerksam machen.

Die Gebau GmbH ist dank zahlreicher Maßnahmen im Rahmen der Digitalisierung des Unternehmens gut gerüstet und auf eine solche Situation vorbereitet.

Wir hoffen sehr, dass wir mit diesen Maßnahmen einen Teil dazu beitragen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und hoffen auf Ihr Verständnis.
 
Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Ihre Gebau GmbH

Pressemitteilung 25.11.2019

Neuer Standort der Gebau in Stuttgart

Die Gebau GmbH verfügt seit Kurzem mit der neueröffneten Niederlassung in Stuttgart über einen weiteren Standort im süddeutschen Raum.

"Mit diesem Schritt wollen wir unsere Präsenz in Süddeutschland erhöhen und die Betreuung unserer Kunden vor Ort verstärken", erläutert Jan Vernaleken, Geschäftsführer Operations und Vertrieb bei der Gebau.

Die Niederlassung befindet sich mit idealer Verkehrsanbindung in Nähe des Flughafens und der Messe Stuttgart. Für die Leitung des Standorts konnte Frau Dina Hobelsberger gewonnen werden. Frau Hobelsberger war über zehn Jahre für eine Stuttgarter Privatbank als Führungskraft im Property Management tätig. Ihre Tätigkeit umfasste auch die Gründung, die Betreuung und den Betrieb von Niederlassungen deutschlandweit.  „Es ist eine spannende  Herausforderung, meine Erfahrungswerte bei der Gebau GmbH einzusetzen und den neuen Standort auf- und ausbauen zu dürfen“, kommentiert Frau Hobelsberger.

Die Gebau GmbH erbringt als mittelständisches Familienunternehmen mit rund 120 Mitarbeitern deutschlandweit Fonds-, Asset- und Property-Management, WEG-Verwaltung sowie Technikleistungen für Gewerbe-, Wohn,- und Spezialimmobilien. Seit über 50 Jahren am Markt, verfügt Gebau über tiefgehende Kompetenz im Bereich von Repositionierungs- und Work-Out-Prozessen – vor allem für schwierige Standorte und problematische Immobilien. Hauptsitz des Unternehmens ist in Düsseldorf.

Pressemitteilung 26.03.2019

Die Gebau GmbH führt erfolgreich ELO ein

Die Gebau GmbH hat einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit erfolgreich implementiert: Der Elektronische Leitz Ordner (ELO) dient der papierlosen Verarbeitung von Dokumenten. Mit ELO werden alle geschäftsrelevanten Dokumente strukturiert, vorgangs- und kundenbezogen zentral an einem Ort gespeichert. Ziel ist es, die Dokumentenverwaltung zu vereinfachen, Arbeitsprozesse zu beschleunigen und im Büroalltag weniger Papier zu verbrauchen.
 
Die Gebau GmbH verfolgt das strategische Ziel, Dokumente papierlos zu verwalten, schon über einen längeren Zeitraum. Nach dem ausführlichen Vergleich verschiedener Systeme fiel vor etwa sechs Monaten die Entscheidung auf ELO.

Nun erfolgte das „Go Live“. Die Einrichtung des Systems wurde erfolgreich umgesetzt und ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. „Trotzdem ist es jetzt wichtig, die Prozesse zu hinterfragen und zu optimieren, um die Vorgänge so optimal wie möglich zu gestalten“, erklärt Volker Kusch, kaufmännischer Geschäftsführer der Gebau GmbH.  

„Im zweiten Schritt werden wir ein elektronisches Datencockpit anbieten. Hier können unsere Kunden alle Dokumente und Informationen, die für sie bereitgestellt werden, jederzeit einsehen und herunterladen“, so Herr Kusch. Den Kunden wird so eine ganz neue Art der Kommunikation geboten. In ihrem persönlichen Datencockpit können sie individuelle Auswertungen sowie Grafiken abrufen und haben rund um die Uhr Zugriff auf Ihre Daten und digitalisierten Unterlagen.

Pressemitteilung 30.01.2019

Die Gebau GmbH erzielt Platz 1 der größten Hausverwaltungen in der Region Rhein-Wupper

In seiner aktuellen Ausgabe (10/18) stellt der Rhein-Wupper-Manager das Ranking der größten Hausverwaltungen der Region vor, in dem die Gebau GmbH den ersten Platz belegt.

Zudem berichtet das Magazin in seiner dreiseitigen Titelstory über die Leistungen und Marktpositionierung der Gebau. Auch die Begegnung des Unternehmens mit den Herausforderungen der Digitalisierung sowie die Aufstellung der Gebau für die Zukunft werden thematisiert.

„Die Nummer eins im Ranking der Immobilienverwalter in der Region, die Gebau GmbH aus Düsseldorf, ist in der Landeshauptstadt verwurzelt, nah an den Kunden und Entscheidern und kennt sich sehr gut in den regionalen Märkten aus. Qualifizierte Mitarbeiter, kurze Entscheidungswege und ein innovatives Führungsteam zeichnen das mittelständische Familienunternehmen aus“, heißt es in dem Titelporträt der aktuellen Ausgabe.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Pressemitteilung 21.12.2018

Gebau GmbH nimmt an Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil

Die Gebau GmbH beteiligt sich erstmalig an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Das Projekt wird seit mehreren Jahren von der Stiftung „Geschenke der Hoffnung“ durchgeführt und gehört weltweit zu einem beliebten Weihnachtsprojekt für Kinder in Not.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spendeten Spielzeug, Kleidung, Süßigkeiten und ähnliche Geschenkartikel für Kinder zwischen 2 und 14 Jahren. Die Gebau GmbH übernahm die Geldspenden für die Pakete, von denen u.a. die Transportgebühren, Schulungen und Koordination tausender Ehrenamtlicher der Stiftung „Geschenke der Hoffnung e.V.“ bezahlt werden.

Knapp 550 Geschenkartikel wurden gespendet und bei einer firmeninternen Veranstaltung mit weihnachtlicher Musik und Kuchen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gebau GmbH zu 68 „Schuhkarton-Päckchen“ verpackt und dekoriert.

Weihnachten im Schuhkarton

Pressemitteilung 14.11.2018

Rebranding: Gebau GmbH unter neuem Management und in neuem Corporate Design

Die Gebau GmbH stärkt ihre Marke und stellt ihr neues Logo vor. Hintergrund ist der Zusammenschluss der Geschäftstätigkeiten der Gebau Fonds GmbH, der Gebau Vermögen GmbH und der Lindner Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG in der Gebau GmbH. Mit der Geschäftsführung der Gebau GmbH wurden Marc Lindner, Volker Kusch und Jan Vernaleken betraut. Marc Lindner folgt seinen Brüdern in die Geschäftsführung des Familienunternehmens, wobei Jörg und Dirk Lindner als Verwaltungsräte der neuen Geschäftsführung weiterhin intensiv zur Seite stehen. Die Gesellschaft deckt künftig die Leistungen Asset-Management, Property-Management, Fonds-Management, WEG-Verwaltung, Technik und Consulting ab.

Das bisherige Gebau-Logo wurde durch ein Hexagon mit einem Farbverlauf der neuen Farbwelt ersetzt. „Die sechs Ecken des Hexagons spiegeln dabei unsere sechs Leistungen wider“, erläutert Jan Vernaleken, Geschäftsführer Operations & Vertrieb.

„Vor dem Hintergrund unserer Neuausrichtung war es unser Ziel, ein einprägsames Logo zu entwickeln, das unsere Vielseitigkeit, aber auch Stabilität und Sicherheit zum Ausdruck bringt. Zudem steht es für unsere Kernwerte wie Integrität, Mut und Flexibilität, die den Unternehmergeist von Gebau ausmachen“, führt Marc Lindner, geschäftsführender Gesellschafter, aus.

Im Rahmen des neuen Corporate Designs wurde auch die Website www.gebau.de überarbeitet.

Unterstützung für die Neu-Positionierung und das Rebranding hat sich die Gebau GmbH bei der Agentur menadwork Branding GmbH (www.menadwork.com) aus Düsseldorf geholt.

menadwork hat es sich zur Aufgabe gemacht, an die Wurzeln einer Marke zu gehen und die Werte eines Unternehmens herauszuarbeiten. „Das ist die Seele einer Marke, und die bestimmt Position und Ziel – in der Kommunikation sowohl nach innen als auch nach außen“, so Patrick Ernst, Gründer und Geschäftsführer von menadwork

Die Gebau GmbH erbringt als mittelständisches Familienunternehmen mit rund 120 Mitarbeitern deutschlandweit Fonds-, Asset- und Property-Management, WEG-Verwaltung sowie Technikleistungen für Gewerbe-, Wohn,- und Spezialimmobilien. Seit über 50 Jahren am Markt, verfügt Gebau über tiefgehende Kompetenz im Bereich von Repositionierungs- und Work-Out-Prozessen – vor allem für schwierige Standorte und problematische Immobilien.

Pressemitteilung 01.02.2018

Gebau startet erfolgreich ins Jahr 2018

Nach einem guten Jahr 2017 kann die Gebau gleich mehrere positive Neuerungen zum Jahresstart verkündigen: Zum einen weitet das Unternehmen sein Dienstleistungsangebot um die Parkhausberatung und rundet so nun den Bereich Immobilienberatung ab. Dies bietet viel Potential, wie die Gewinnung neuer Aufträge und weiterer Mandate bereits beweist. Außerdem steht nach dem Vermietungserfolg für die Aurelis Real Estate GmbH im letzten Jahr nun ebenfalls eine Erweiterung dieses Mandats um zwei Unternehmerparks auf dem Plan.

Neue Dienstleistung: Parkhausberatung Die Erweiterung des seit über 50 Jahren bestehenden Immobilienmanagements hat bereits neue Aufträge in München und Düsseldorf sowie weitere Mandate von der Zürich AG in Bonn zur Folge. Neben der gesamtwirtschaftlichen Betrachtung beinhaltet die Dienstleistung für Parkhauseigentümer auch die Erfassung von Optimierungsmöglichkeiten und Einsparungspotentialen anhand einer umfangreichen Analyse bis hin zur Vermittlung von Parkhausbetreibern sowie die Ausstattung mit Parktechnik. Durch die Einführung der Parkhausberatung hat Gebau die Lücke in der Gesamtbetrachtung einer Immobilie erfolgreich geschlossen.

Vermietungserfolg für Aurelis Real Estate Service GmbH Mit der Vermittlung von 12.500 Quadratmetern in sechs Standorten, einer Vollvermietung der anfangs leerstehenden Hallen in Willich sowie aller vakanten Hallenflächen in Ratingen-Lintorf und der Vollvermietung eines Hildener Bürogebäudes hat Gebau dieses Mandat im letzten Jahr äußerst erfolgreich abgeschlossen. Daher hat Aurelis die Ende 2016 beauftragte Vermietungskoordination von vier Unternehmerparks nun um zwei weitere Gewerbeparks in Ratingen-Tiefenbroich ergänzt. Die beiden Parks in der Christinenstraße 11-25 und Zapp-Platz 1 werden nun in Ergänzung zu den Logistik- und Büroimmobilien vom Düsseldorfer Unternehmenssitz aus betreut.

Pressemitteilung 04.08.2017

Büroobjekt „Am Seestern 8“ an SOFIDY veräußert

Die Gebau Unternehmensgruppe hat zusammen mit der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG und einem weiteren namhaften Miteigentümer das Büroobjekt „Am Seestern 8“ im linksrheinischen Büro-Teilmarkt „Seestern“ veräußert. Koordiniert wurden die Verkaufsabwicklung durch die GEBAU Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG, beraten durch die ANTEON Immobilien GmbH & Co. KG, Mitglied bei German Property Partners (GPP).

Die französische Verwaltungsgesellschaft für Immobilienfonds SOFIDY mit Sitz in Evry bei Paris, hat das Objekt im Rahmen eines Bieterverfahrens erworben. Der Ankauf erfolgte auf Seiten Sofidy für den EFIMMO1. Die Käuferseite wurde rechtlich von Clifford Chance beraten.

Bei der 1984 erbauten und fortlaufend auf dem Stand der Technik gehaltenen Immobilie handelt es sich um ein Büroobjekt mit rund 16.500 Quadratmeter vermietbarer Fläche auf einem rund 6.510 m² Grundstück mit 297 Tiefgaragenstellplätzen. Die Immobilie ist vollständig und langfristig vermietet. Zu den äußerst bonitätsstarken Mietern zählen unter anderem die Deutsche Apotheker-und Ärztebank eG und das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Nordrhein K.d.ö.R. “Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss, der unsere Prognosen zum Objekt bestätigt und die Qualität des Standorts wieder einmal unterstreicht” sagt Jan Vernaleken, Head of Consulting & Sales bei der GEBAU. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Objekt liegt mitten im Teilmarkt Seestern, der ein beliebter Bürostandort in Düsseldorf ist. Gute Infrastruktur, optimale Verkehrsanbindung und ein ausgewogene Work-Life-Balance führen dazu, dass er vermehrt im Fokus von Unternehmen steht. Ideales Flächenangebot für unterschiedlichste Bedürfnisse, optimale Ausstattung der Immobilien, perfekte Erreichbarkeit in einer der dynamischsten Business-Metropolen Europas – mit einer Bruttogeschossfläche von rund 520.000 m² verteilt auf über 30 Immobilien zählt der Seestern zu den begehrtesten Bürostandorten im Großraum Düsseldorf und Ruhrgebiet. Eine moderne Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft verlangt nach einer erstklassigen Infrastruktur, kurzen Wegen und einer engen Verzahnung von Arbeit und Freizeit. Gerade dafür bieten die Rheinmetropole Düsseldorf und das Business-Quartier Seestern zusammen mit seinen Serviceangeboten vor Ort die besten Voraussetzungen für Unternehmen, Investoren und Arbeitnehmern national sowie international.